Neuigkeiten:
Home / Andacht / Monatsandacht: Wirklich angstbefreit

Monatsandacht: Wirklich angstbefreit

Dietrich Bonhoeffer war ein evangelischer Pastor, der 1906 geboren wurde. Er schreib das Gedicht, aus dem die Zeilen in dem Bild stammt. Es wurde vertont und so wurde es zu einem sehr verbreiteten Kirchenlied.

Dietrich Bonhoeffer
Von Bundesarchiv, Bild 146-1987-074-16 / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5483382

Es klingt ja auch toll: „Von guten Mächten wunderbar geborgen..“ – sehr kuschelig, alles ist schön. Dabei schrieb Bonhoeffer diesen Text, als er schon 1 Jahr und 9 Monate von den Nazis gefangen gehalten wurde. Er hatte sich dem Widerstand gegen Hitler angeschlossen und war nach einem gescheiterten Attentat mit vielen weiteren Verbündeten aufgeflogen.

Als er das Gedicht schrieb, wusste Dietrich Bonhoeffer schon, dass er mit seinem Tod rechnen musste. Trotzdem schrieb er seiner Verlobten: Durch sein Vertrauen in Gott, „habe ich mich noch keinen Augenblick allein und verlassen gefühlt.“

Am 9. April, kurz vor Kriegsende, wurde er im Konzentrationslager Flossenbürg erhängt.

Ich staune über dieses Gottvertrauen, über diesen Menschen, der wirklich im tiefsten Herzen angstbefreit war. Soweit bin ich meistens nicht, ich habe Ängste, auch in viel harmloseren Situationen. Aber es stärkt mich, diese Geschichte von Dietrich Bonhoeffer zu kennen. Wir dürfen uns ganz auf Gott einlassen, uns ganz anvertrauen. Denn Gott ist stärker als der Tod und er lässt uns niemals fallen. Von Guten Mächten wunderbar geborgen…