Neuigkeiten:
Home / Allgemein / Monatsandacht: Es grünt so grün?

Monatsandacht: Es grünt so grün?

Bildergebnis für es grünt so grünAm Strand liegen und sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen – im Wald spazieren gehen, weil es unter den Bäumen angenehm kühl ist…

Der Juni lockt mal wieder mit langen Tagen und warmen Temperaturen nach draußen. Dabei wird eines wieder klar, wirkliche Erholung von den Verpflichtungen des Alltags bietet nur ein Gang ins Grüne. Kein anderes Lebewesen schafft sich seinen Lebensraum so sehr, wie wir es tun.

Dabei haben wir keineswegs das Grün aus unseren Städten verbannt. Nein, wir haben es geschafft, die Natur in unseren Städten zu zivilisieren. Der Rasen im Park ist kurz gemäht und in den Beeten soll nur das wachsen was auch angepflanzt wurde. Alles andere wird ausgegraben.

Was man dabei leicht vergisst: Auch Unkraut ist ein Bestandteil des Ökosystems und als solcher wertvoll. Vielleicht hast du ja auch eine Ecke im Garten, die du einfach mal sich selbst überlassen kannst: Eine Ecke in der das Gras nicht gemäht und das Unkraut nicht ausgerissen wird. So eine Ecke in der einfach nur Wind, Regen, Sonnenlicht und Gottes Geist bestimmen, welche Pflanzen wachsen und für welche dein Garten nicht die richtigen Bedingungen mit sich bringt.

Und wenn Du dann nach ein paar Wochen mal wieder zum Erholen ins Grüne gehst, dann kannst du dich daran erfreuen wie die Natur auch in einer kleinen Ecke in deinem Garten so wunderbar funktioniert.

Mehr Zeit zum Abschalten hast du dann übrigens auch, denn um die Gartenarbeit hat sich ja jemand anderes gekümmert.

Julia Huß, BFD-lerin